DE | EN | FR | ES | RU | CZ | PL
 
kh_dresden_bf
 

Landesverband
Künstlerhäuser
Sachsen e.V.

E-Mail:
info@saechsische-kuenstlerhaeuser.de

Geschäftsstelle:
Künstlergut Prösitz e.V.
04668 Grimma, Prösitz 1

Telefon: +49(0)34385 / 51315
Telefax: +49(0)34385 / 52447

Vorsitzende:
Ute Hartwig-Schulz, Künstlergut Prösitz
E-Mail: kuenstlergut@gmail.com
Stellvertretender Vorsitzender:
Frank Brinkmann, Schaddelmühle
E-Mail: Brinkmann.f@schaddelmuehle.de

KÜNSTLERHÄUSER IN SACHSEN

DIE GEMEINSAMKEITEN

Künstlerhäuser verstehen sich als Orte, Initiativen bzw. Institutionen der freien und oft spartenübergreifenden Entfaltung von künstlerischer Kreativität, der Kunstvermittlung und und ihrer Präsentation. Künstlerhäuser sehen sich in der Verantwortung, ein Arbeiten ohne wesentliche kommerziellen Einschränkungen zu ermöglichen. Nicht selten werden Konzepte entwickelt, diese Art der Verwirklichung mit alternativen Lebensweisen zu verbinden. Einige Künstlerhäuser haben es geschafft, mit Hilfe von Landes-, Bundes- oder EU-Fördermitteln international tätig zu werden, was sich besonders in Künstleraustauschprogrammen oder Stipendienvergaben äußerte.

Mitte des 19. Jahrhunderts begannen Künstler in Deutschland und ganz Europa, sich zusammen zu finden und Künstlerkolonien zu gründen. Die wohl bekanntesten sind Worpswede, Ahrenshoop und Schwaan. Im 20. Jahrhundert wurde diese Tradition neu belebt, um modernen Kunstformen Raum und Möglichkeiten zur freien Entfaltung zu geben. Nach der Wende nutzten Künstler nun auch die sich in Ostdeutschland bietenden Freiräume und wurden dahin gehend tätig; oft schafften bereits bestehende private Initiativen eine gute Grundlage. Es wurden historische - teilweise denkmalgeschützte - Gebäude wie Mühlen und Bauernhöfe mühsam ausgebaut oder restauriert; oder auch Industriebrachen „umgenutzt“.

UNSERE AUFGABEN

Ziele der Künstlerhäuser sind generell die öffentliche und gemeinnützige Darstellung von Arbeiten und Angeboten, die über rein private Initiativen hinaus reichen und nicht kommerziell sind. Das zeigt sich durch: